Kontakt

Prof. Dr. Andreas Erhardt 

Carnaper Straße 46  - 42283 Wuppertal

Unsere Telefonnummern: 0202 42988711
0202 42988712 und 0202 42988713
Für Ärzt*innen:  0202 42988718
 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 7:30 - 14:00 
Montag 15:00 - 18:00 
Dienstag 15:00 - 17:00 
Donnerstag 15:00 - 19:00 


Kompetenzen

Suche

Impressum Datenschutz

Breadcrumbs

Patienten mit einer sogenannten Refluxerkrankung (Sodbrennen) weisen am Übergang zwischen Speiseröhre und Magen häufig eine Veränderung ihrer Schleimhaut auf. Diese Schleimhautveränderung, auch Barrett-Metaplasie genannt, stellt einen Risikofaktor für die Entwicklung von Tumoren des gastroösophagealen Überganges (Speiseröhrenkrebs) dar.

Daher ist es wichtig, diese Metaplasie frühzeitig zu erkennen. Dies geschieht durch besondere Färbeverfahren während einer Magenspiegelung oder durch die Verwendung von Endoskopen, die in sich die Möglichkeit bieten, diese Schleimhautveränderungen durch Verwendung spezifischer Wellenlängen des Lichts besser sichtbar zu machen (z.B. NBI = „Narrow band imaging“, FICE = Fuji intelligent chromoendoscopy). Im Falle des Nachweises einer Barrett-Metaplasie ist in einigen Fällen nur eine Nachbeobachtung indiziert.

In anderen Fällen, bei denen sich bereits Dysplasien zeigen, müssen die dysplastischen Areale entweder endoskopisch abgetragen oder aber mittels Radiofrequenzablation verödet werden. Die Radiofrequenzablation stellt ein thermisches Verfahren dar, bei dem die oberflächlichsten Schichten durch einen hochfrequenten Wechselstrom einer Hitzeeinwirkung unterzogen werden, die zu einer Denaturierung der Proteine führt, so dass hier das oberflächlich veränderte Epithel abstirbt und im Verlauf der Zeit durch neues Epithel ersetzt werden kann.

Dieses Verfahren der Radiofrequenzablation wurde nun am Petrus-Krankenhaus neu etabliert und eignet sich besonders bei Patienten mit Barrett-Metaplasien, die sogenannten low grade-intraepithelialen Neoplasien.

Anfragen Bottom

Für Anfragen jeglicher Art nutzen Sie doch bitte unser Kontaktformuar oder rufen Sie uns an.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.